Startseite Kalender Aktuelles Vorstand Geschichte Impressum

 

Vereinsgeschichte

An dieser Stelle möchten wir gerne auf die Geschichte unseres Vereines eingehen.

Der Gartenfreund Friedel Wilmsmann hat anlässlich der 850 Jahr Feier Südlengerns einen Artikel über den Gartenbauverein verfasst, den wir mit freundlicher Genehmigung des Verlages Drei Mühlen, Südlengern, der Chronik “850 Jahre Südlengern” entnommen haben.

Gärtnern um des Menschen willen.

Die Gründung des Gartenbauvereins Südlengern im Jahre 1937 fiel in eine denkbar ungünstige Zeit. Als Hauptlehrer Heinrich Meyer, August Breitenbürger, Bruno Buchholz, Benhard Schröder und Karl Tiemann, um hier nur einige Namen zu nennen, den Gartenbauverein Südlengern aus der Taufe hoben, konnten sie nicht ahnen, wie lange diese kleine Pflanze brauchen würde, um richtig leben und gedeihen zu können. Heute hat es der Verein auf ca. 130 Mitglieder gebracht.

In den Gründungsjahren und auch nach dem Zweiten Weltkrieg hatte der Verein nur wenige Mitglieder. In den Kriegsjahren kam das Vereinsleben sogar gänzlich zum Erliegen. Erst als auch im heimischen Raum der Wiederaufbau nach dem Kriege abgeschlossen war und sich die Menschen zunehmend wieder um andere Dinge kümmern konnten, spürte auch der Gartenbauverein Südlengern Aufwind. Seit 1965 stiegen dann kontinuierlich die Mitgliederzahlen, dank einer guten Idee und eines regen Vereinslebens.

Die Gartenfreunde aus Südlengern haben es sich zum Ziel gesetzt, die Bedeutung des Gartens in unserer Zeit deutlich und den Begriff “Gärtnern um des Menschen willen” verständlich zu machen. Darüber steht die Vorgabe, den gemeinsamen Lebensraum “Natur” für Mensch, Tier und Pflanze zu schützen und so die natürlichen Grundlagen für alle zu erhalten.

Diesem Ziel verpflichtet gefühlt haben sich auch stets die Vorsitzenden des Vereins: seit 1937 Hauptlehrer Heinrich Meyer, 1950 Hauptlehrer Heinrich Große-Wortmann, 1953 Bernhard Schröder, 1956 Hermann Meyer, 1961 Paul-Gerhard Strathmann, 1964 Horst Teilkemeier, 1988 Erwin Schulz und seit 2014 Manfred Bredenkötter.

Fachvorträge, Seminare, Ausflüge und Wanderungen

In den Jahren seit 1937 ist viel geschehen. Mehrfach musste das Vereinslokal gewechselt werden: Buddenberg, später auch “Alter Dorfkrug”, Altentagesstätte Südlengern, Altentagesstätte Kirchlengern. Seit 1995 hat der Gartenbauverein in der AWO-Begegnungsstätte Südlengern sein Domizil gefunden und fühlt sich hier auch sehr wohl.

In Erinnerung geblieben sind zahlreiche Ereignisse seit der Gründerzeit:

An der Feier zum 40jährigen Bestehen im Jahre 1977 konnte u.a. noch August Breitenbürger als Gründungsmitglied teilnehmen.

1979 starb August Breitenbürger als letztes Gründungsmitglied.

Im Jahre 1987 feierte der Verein zwei Tage lang sein 50jähriges Bestehen auf dem Gelände der Grundschule Südlengern.

1995 konnte die erste Party im AWO-Begegnungszentrum Südlengern stattfinden und

1997 folgte das 60jährige Bestehen, das wiederum zwei Tage gefeiert wurde, diesmal am AWO-Begegnungszentrum, unter anderem mit einer großen Rosen- und Fuchsienausstellung.

Heute macht der Gartenbauverein Südlengern, der Mitglied der Kreisarbeitsgemeinschaft der Gartenbauvereine im Kreis Herford im Landesverband der Gartenbauvereine Westfalen-Lippe (Vereinigung für Gartenkultur und Landespflege) ist, seinen Mitgliedern ein umfangreiches Angebot, das von Fachvorträgen und -seminaren (Schnittkurse, Gartenprobleme und -gestaltung) über Ausflüge und Wanderungen bis hin zu geselligen Veranstaltungen reicht.

 

 

© Gartenbauverein Südlengern 2017